IPAktuell „Wage es, weise zu sein!“

Immanuel Kant begegnet man im Studium „an jeder Ecke“,
sei es in Politischer Wissenschaft, in der Soziologie und natürlich
in der Philosophie. Eine Antwort von Kant auf die Frage,
was Aufklärung sei, macht mich seit geraumer Zeit nachdenklich.

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude!
Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

ist also der Wahlspruch der Aufklärung.
Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Theil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen (naturaliter majorennes), dennoch gerne Zeitlebens unmündig bleiben; und warum es Anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt der für mich die Diät beurtheilt, u.s.w., so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen."

Immanuel Kant, Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung.
Beginn des Traktats. (EA 1784). (Immanuel Kants vermischte Schriften; Hrsg.: Johann Heinrich Tieftrunk; Bd. 2. Halle 1799)


Wenn Du Lust hast, schreibe mir Deine Gedanken bzw. Deine Interpretation zu dem Text. Ich möchte diese im nächsten IPAktuell (anonym) veröffentlichen, um zu weiteren Nach-Gedanken anzuregen.

Liebe Grüsse
Holger
IPA Suisse Coaching GmbH
mit Sitz in Baden / Aargau CH
Handelsregistergericht Aarau
CH-400.4.025.611-1
Geschäftsführender Gesellschafter:
Holger Przybyla
CH (078) 707 37 00
D (0172) 655 37 00